Leistungen

Kieferorthopädie
Foto: Dean Drobot/Shutterstock.com

Manche Menschen haben von Natur aus perfekte Zähne, andere benötigen eine Zahnspange. Viele Fehlstellungen sind genetisch bedingt, manche durch Daumenlutschen, Schnuller oder Karies.

Zahn- und Kieferfehlstellungen

Zahnlücken, Platzmangel der Zähne oder vorstehende Zähne stören neben der Ästhetik auch beim Kauen oder Sprechen und beeinflussen langfristig die Gesundheit und Lebensqualität des Kindes. In manchen Fällen führen sie auch zu Zahn- und Kiefergelenkschmerzen oder sogar zu Kopfschmerzen und Migräne. Da sie oft zur Mundatmung verführen, wird die Entwicklung das Nasennebenhöhlen beeinflusst. Schnarchen und Atemaussetzern während der Nacht können später die Folge sein.

Fehlstellungen lassen sich in jedem Alter korrigieren, am besten aber zwischen dem 8. und 14. Lebensjahr. Ein verkehrter Vorbiss (der Unterkiefer steht vor dem Oberkiefer) sollte jedoch bereits früher behandelt werden.

Behandlungsmöglichkeiten

Herausnehmbare Zahnspangen

Feste Zahnspangen

Zahnspangen auf Mini-Implantaten